Reisen mit dem Fahrrad

Fahrrad bei Wewelsburg aus der Alme gefischt

Fahrradreisen sind eine regelrechte Mode geworden, aber ich muss auch zugeben, wenn das Wetter schön, der Sattel gut gefedert und die Strecke nicht zu steil oder lang ist, so ist Fahrradfahren eine tolle Möglichkeit eine Landschaft sehr direkt kennenzulernen und zu genießen. Zu den bekanntesten Fahrradstrecken in Deutschland und den Nachbarländern zählen der Weserradwanderweg, der Donauradwanderweg weg und der Bodenseeradwanderweg. Aber natürlich gibt es noch viel mehr tolle Routen in Deutschland und der ganzen Welt, die es zu entdecken gilt.
Nicht jeder nimmt sein eigenes Fahrrad mit, sondern häufig gibt es an den Fahrradrouten auch gute Leihangebote, die einen um den Transport des Fahrrads erleichtern. Denn wenn man keine Rundtour unternimmt, bleibt das Anreisefahrzeug ja sonst am Ausgangsort der Reise zurück und man muss dorthin z.B. mit der Bahn zurückkehren. Oder man fährt gleich mit der Bahn zum Startpunkt der Reise und vom Endpunkt dann mit der Bahn direkt nach Hause. Noch aufwändiger und auch nicht immer billig ist eine Flugreise mit dem Fahrrad, aber wer auf seinen eigenen Drahteses schwört, der nimmt auch das gerne auf sich.
Neben der zu fahrenden Strecke wird die Reise natürlich auch durch das genutzte Rad geprägt, ob Sie mit einem Tourenrad, einem Mountainbike, einem Rennrad oder heute auch immer mehr einem E-Bike oder einem Pedelec unterwegs sind.
Eine weitere Form der Radreise ist ein stationärer Aufenthalt, von dem aus Sie Radtouren unternehmen. Für Mountainbike (MTB) Fans sind da z.B. die Alpen ein beliebtes Ziel.


Werbung

Leider sind Fahrräder insbesondere hochwertige oder die neuen E-Bikes auch ein sehr begehrtes Diebesgut, da sie wenn auch gut angeschlossen häufig draußen stehen und dann mit dem richtigen Werkzeug zu einer ruhigen Nachtzeit leicht entwendet werden können. Auf jeden Fall sollten Sie Ihr Fahrrad immer anschließen und zwar mit hochwertigen Schlössern. Allerdings können Sie damit in erster Linie den Gelegenheitsdiebstahl oder die Beschaffungskriminalität abhalten. Organisierte Fahrraddiebe, sind so nicht abzuwehren. Deswegen sollten Sie vielleicht über eine Fahrradversicherung - Schützen Sie Ihr Fahrrad, den Helm und fest verbundenes Zubehör - nachdenken. So schützen Sie sich auch gegen den Diebstahl von hochwertigen Einzelteilen wie z.B. Sätteln, Bremsen oder fest montierten Fahrradkörben.

Auf den Unterseiten habe ich eine kleine Linksammlung zusammengestellt. Wenn Sie weitere Angebote oder gute Informationsseiten kennen oder mir von Ihren Erfahrungen berichten wollen, so schicken Sie mir diese doch bitte.

Wußten Sie, dass man Fahrradreisen nach Ruanda unternehmen kann. Das Ehepaar Tofield-Pasche bietet dort Fahrrad- und Wanderreisen an - ich bin gespannt auf Ihr Feedback.


© 2020 Achim Schmidtmann All Rights Reserved.